Zentralinstitut - Springe direkt:

Zi-Arzneiverordnungsdaten-Portal

Aktuelle Informationen zum Verordnungsgeschehen

Die Kassenärztlichen Vereinigungen haben die gesetzliche Aufgabe, die Ausgaben im Arzneimittelbereich durch geeignete Maßnahmen möglichst niedrig zu halten und die Vertragsärzte über ihr Verordnungsverhalten zu informieren.

Jede Kassenärztliche Vereinigung beschließt jährlich mit den Krankenkassen die Gesamthöhe der Ausgaben für Arzneimittel und weitere Zielvorgaben wie beispielsweise den Anteil von Generika oder wirkstoffbezogene Leitsubstanzen.

Damit die Kassenärztlichen Vereinigungen diese Zielvorgaben so schnell wie möglich aus den zuletzt abgerechneten Rezepten ableiten können und die angestrebten mit den Ist-Werten vergleichen können, stellt das Zi die entsprechenden Verordnungsdaten online bereit. Im AVD-Portal kann jede Kassenärztliche Vereinigung Daten wie die folgenden abfragen und analysieren:

  • monatliche Entwicklung der Arzneimittelausgaben nach Marktsegmenten (Generika, Analogpräparate, Spezialpräparate);
  • differenzierte Werte nach Wirkstoffen, Facharztgruppen, Herstellern etc.;
  • Kennzahlen der Arzneimittelvereinbarungen (u. a. Leitsubstanzen, Generika-, „Me-too“-Quoten)

Ihre Ansprechpartnerin

Im Überblick

Ziel

Analyse von Arzneiverordnungsdaten für die Umsetzung der Steuerungsaufgaben im Arzneimittelsektor

Meilensteine

seit April 2010: monatliche Bereitstellung der Arzneiverordnungsdaten; ab Oktober 2010: Bereitstellung des AVD-Online-Portals; voraussichtlich ab Januar 2011: Verknüpfung der Verordnungsdaten mit Diagnoseinformation aus Abrechnungsdaten

Zum Projekt