Zentralinstitut - Springe direkt:

Zi-Führungsdaten-Portal

Wichtige Informationen für die Vertragsverhandlung

Um die Interessen ihrer Mitglieder, der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten zu vertreten, brauchen die Kassenärztlichen Vereinigungen einen Einblick in das aktuelle Geschehen im Gesundheitswesen. Zur Stärkung der Verhandlungsposition gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen – etwa wenn es um die Honorarordnung geht – und zur Entwicklung von Handlungsperspektiven müssen die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Kassenärztlichen Vereinigungen wissen, welchen Leistungsbedarf es gibt.

Angaben hierzu stellt das Zi basierend auf den Arztabrechnungsdaten bereit. Im Führungsdatenportal kann jede Kassenärztliche Vereinigung Daten wie die folgenden abfragen und analysieren:

  • Patienten mit Risikomerkmalen und (angefordertem) Leistungsbedarf;
  • Vergleich des eigenen Bundeslands zum Bundesdurchschnitt (Risikostrukturausgleich) oder zum Durchschnitt Ost/West;
  • Kosten für bestimmte Krankheiten in Bezug auf die Kasse und Fachgruppen.

Das Führungsdatenportal ermöglicht es den Kassenärztlichen Vereinigungen, „aus dem Blickwinkel der Krankenkassen“ die eigene Position besser einzuschätzen.

Ihr Ansprechpartner

Im Überblick

Ziel

Analyse von Praxisabrechnungsdaten für die Verhandlungen mit den Krankenkassen und für die Versorgungsforschung

Meilensteine

Mai 2009: Projektstart; August 2009: Analyse und Aufbereitung der Daten; Oktober 2009: Entwicklung eines Online-Analyse-Werkzeugs; Mai 2010: Bereitstellung

Zum Projekt